Interview mit Natalie Bernhardt (Wurde aus dem Russischen übersetzt)

«Täglich erfüllen wir unsere Mission, mit einem Wort, einem Lächeln, einer Tat. Die wichtigste Mission offenbart sich erst auf dem Weg zu sich selbst.»

Seit Natalie klein ist, wird sie durch Intuition geführt. Meditation hat ihr einen neuen Weg mit dem Leben umzugehen gezeigt. Durch die Nahtoderfahrungen mit 28 und 37, öffnete sich ihr Bewusstsein noch mehr. 

 

Was ist dir passiert? Was war der Grund für die Nahtoderfahrung?

Ich bekam diese Erfahrung als Geschenk. Weil es so sein muss, bin ich geblieben. Ich lache, liebe, lebe… Nach dieser Reise hat sich meine Wahrnehmung geändert, gegenüber den Menschen und der materiellen Welt. Ich habe gemerkt, dass wir nicht davonlaufen sollen. Wir sollten auch nichts sammeln. Alles kommt und geht. Spiele und liebe dieses Leben. Ich fing an die Menschen und die Welt in der ich lebe, zu lieben. Habe gelernt mit Materie umzugehen, die nötig ist. Ich konnte ES erst finden, als ich alles verlor.

 

Hat sich dein Leben seit der Entdeckung der Gabe verändert? Wenn ja, dann wie?

Meine Art zu leben, war schon immer anders, auch als Kind schon. Ich war sehr feinfühlig und sensibel. Ich will damit nicht sagen, dass ich mich von anderen unterscheide. Selbstverständlich haben mich regelmässige Meditationen verändert, was bis jetzt noch passiert. Jeden Tag wachse ich und verändere mich.

 

Wie hilft dir deine Gabe in deinem alltäglichen Leben? Nutzt du sie während deiner täglichen Beschäftigung?

Es gibt mich nicht ohne meine Gabe. Sie begleitet mich immer und schaltet sich ein falls nötig und was nötig ist. Für die Menschen steht diese Gabe durch mich zur Verfügung, solange sie es noch nicht in sich entdeckt haben. Meine Gabe öffnet ihre Gabe!

 

Mit welchen Fragen kommen Menschen zu dir?

Da gibt es keine Grenzen. Die Meisten haben Hürden in ihrem Leben, die sie nicht meistern können oder sie sehen sie nicht, aber etwas stört. Ich helfe ihnen die Herausforderungen aber auch die Chancen zu erkennen. Eröffne ihnen ihre innere Welt. Sie sehen oft weniger in sich als ich es tue. Ich habe mehr Vertrauen in sie, als sie selbst in sich. Deswegen können sie gestärkt viel mehr erreichen und es spiegelt sich in ihrem Körper und in ihrer Energie wieder, die wir gemeinsam bereinigen.

 

Hilfst du allen?

Bis jetzt sagte ich noch nie nein. 

 

Wenn Menschen Dich und dein Wirken kennenlernen möchten, welche Möglichkeiten haben Sie?

Ich biete Beratungen, Handanalyse, Kurse und Seminare an. Die Kontaktdaten finden sie auf meiner Homepage www.latayacenter.com

 

Wie sieht ein Erstkontakt für deine Klienten aus und was passiert nach der ersten Beratung?

Zu jedem Mensch und jeder Situation gibt es eigenen Zugang.Wir lösen Blockaden indem wir störende Informationen entfernen. Meistens nehme ich bei der ersten Beratung Handabdrücke und bereite eine Handanalyse vor. Wir sprechen über die Situation des Klienten, seine Wünsche und Sichtweise. Ein energetisches Bild verrät mir mehr über seinen Seelen- und Körperzustand. Oft begleite ich Menschen über längere Zeitperioden, während sie sich verändern, bis sie ihre eigene Kraft für den eigenen Weg finden. 

 

Du heilst die Menschen. Was leitet dich dabei? Welches Wissen leitet dich?

Ich heile nicht. Es fühlt sich anders an. Mich leitet die innere Kraft, die vollkommen durch die höhere Intelligenz gesteuert wird. Mit dem Kontakt zu mir, erlaubt der Mensch dem Universum sich einzumischen und positiv auf sein Leben zu wirken. Ich bin wie ein Schlüssel, der die Türen öffnet und die Barrikaden aus dem Weg räumt.

 

Ein wichtiger Teil deiner Arbeit ist ja auch die Beratung. Was könnte ein sich gesund fühlender Mensch zu dir bringen?

Der Wunsch zu wachsen, die Umgebung besser verstehen, eine Lebensaufgabe finden, Stress mit dem Partner und vieles mehr.

 

Menschen erzählen, dass ihr Leben bereits nach nur einer Beratung total verändert hat. Kannst du da ein Beispiel geben?

Das wichtigste ist, sie sehen klarer und fühlen sich wohler. Sie merken wie wertvoll sie sind und was an vielen Möglichkeiten vorhanden ist. Die körperliche Heilung ist ein Nebeneffekt, im Grunde heilen wir das Herz.

 

Arbeitest du auch mit Kindern oder Eltern?

Es ist mir eine Ehre mit kleinen und doch so grossen Geschöpfen zu arbeiten. Oft zeigt sich seelisches Unwohlsein durch körperliche Beschwerden. Ich übersetze die Symptome. Mit Liebe und Respekt vor den Kinderseelen begleite ich Eltern in ihrer wichtigen Tätigkeit.

 

Welchen Einfluss hat Nahrung auf die Reinheit unserer Gedanken?

Wir können nicht das eine vom anderen trennen. Die Reinheit unserer Gedanken spiegelt sich in unserer Ernährung wieder und umgekehrt. Das Essen wirkt auf unseren Körper, Geist und unser Wohlbefinden. Genauso unterstützen unsere Gedanken unsere Süchte. Je reiner die Gedanken, desto reiner die Nahrung, die wir zu uns nehmen.

 

Machst du Yoga? Wie ernährst Du Dich?

Ich mache Yoga für mich zu Hause mit Übungen, die ich für mich selbst zusammengestellt habe. Ich ernähre mich zum grössten Teil vegetarisch und nehme grundsätzlich wenig Tierisches zu mir. Fasten, Rohkost, das habe ich an mir ausprobiert und weiss um die Wirkung auf die Gesundheit. Vieles kann und soll man mit der Ernährungsumstellung heilen.

 

Kannst du ein Beispiel nennen, welche Veränderungen geschehen wenn unser Herz sich öffnet?

Alles beginnt dort, im Herzen, auch die Veränderung. Wenn das Herz zu bleibt, wird nichts passieren. Die Liebe wächst aus dem Herzen, unsere Intuition und die Reinheit unserer Gedanken. Je offener das Herz, desto bewusster leben wir. Die Erfahrung des offenen Herzens schenkt dir die Möglichkeit zu wachsen, wichtige und richtige Entscheidungen zu treffen um die Güte und die Liebe in sich zu bewahren. Den Schmerz kann dir aber keiner nehmen, es ist der Dünger für dein Wachstum!

 

Wo liegt heute das grösste Problem in Beziehungen zwischen Frau und Mann?

Gefesselt an Gewohnheiten des Lebens, an Unstimmigkeiten, an alles Mögliche. Der Verlust der Liebe und der Freiheit sich zu entfalten. Das belastet jede Beziehung. Gefangen in Mustern verlieren wir die Liebe zu uns selbst und somit auch zu unserem Partner. In Liebesbeziehungen begegnen wir unseren schwierigsten Lektionen, durch die wir am meisten lernen können.

 

Hat jeder eine Mission? Und welche Bedeutung hat Partnerschaft bei der Umsetzung dieser Lebensaufgabe?

Täglich erfüllen wir unsere Mission, mit einem Wort, einem Lächeln, einer Tat. Die wichtigste Mission offenbart sich erst auf dem Weg zu sich selbst. Der Partner hilft oft dabei und auch bei der Bereinigung der alten Erfahrungen, auch aus früheren Leben. Schlussendlich findet sich ein Mensch, mit dem es leicht ist und deine Aufgabe ist vorbereitet mit deinem gereinigten Körper und Seele, was beiden hilft.

 

Kann jeder heilen? Und was ist dafür nötig?

Alles ist für alle offen, nur die Menschen sind zu. Der Zustand einer liebenden und fühlenden Seele ist nötig. Du kannst andere fühlen, wenn du dich selbst fühlen kannst, alles ist miteinander verbunden. Der einzige der trennt, ist der Mensch. Wenn du dich im Jetzt wiederfindest, dann fängst du an zu sein und im Sein ist alles möglich.

 

Es ist sehr wichtig sich selbst zu lieben und wertzuschätzen. Aber für viele ist es noch ein geschlossenes Kapitel. Wo fängt man am besten an?

Bei sich. Sei frei und ruhig in Bezug zu sich selbst. Erlaube dir Fehler zu machen und lerne aus ihnen. Liebe deine Gewohnheiten und akzeptiere dich so wie du bist, damit erlaubst du dir, deine inneren Muster aufzulösen.

 

Wie kann man lernen andere zu respektieren und zu lieben?

Wenn wir uns selbst respektieren und mit Liebe behandeln, ist es einfacher andere so anzunehmen wie sie sind. Versuche nicht sie zu verändern, das wird ihnen nicht gefallen und führt zu Stress. Liebst du dich? Wirst du von anderen geliebt.

 

Herzöffnung. Warum ist es so wichtig? Und wie zeigt sich, dass es passiert?

Ein Zeichen ist, deine klare Wahrnehmung der Welt. Du weisst es anhand von der Freude, die in dir bis zu den Tränen singt. Das Glück sich selbst zu verstehen, zeigt das Fühlen deines Herzens. 

 

Hast du inneren Mut?

Was ist innerer Mut? Gibt es einen nicht inneren Mut? Mut ist Mut, es gibt nur einen. Mut sich selbst zu sein. Das ist wahrer Mut. Es gibt keinen anderen. Das andere ist Tapferkeit oder nur zum Schein. Der wahre Mut ist authentisch sein. 

 

Machst du dir Sorgen um die Zukunft?

Nein, sie sorgt sich um mich.

 

Neuer Tag. Wie kann ein Mensch die Schönheit des Tages erkennen?

Ganz einfach. Schau dich an.